© 2019 by Luise Tamm. Proudly created with Wix.com

Willkommen

Praxis für Osteopathie

Luise Tamm

Johannes-Schlaf-Strasse 13

99425 Weimar

0152/53662248

    • Facebook - Grey Circle

         PHILOSOPHIE 

    "Alles Leben ist Bewegung, dort wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit."

    "Krankheit finden kann jeder, Gesundheit zu finden ist das Ziel des Osteopathen."

    A.T. Still

    Die Kombination dreier Ausbildungen (Physiotherapie, Heilpraktik, Osteopathie) stellt die Grundlage meiner persönlichen Sichtweise auf den scheinbar komplexen, aber möglicherweise doch einfachen Behandlungsansatz dar.

     

    Ziel ist es, durch fundiertes Fachwissen, persönlicher Empathie, Zugewandtheit, Beratung und die Mitarbeit des Patienten, die aus dem Gleichgewicht geratenen Körperfunktionen wieder herzustellen und den Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen. Dies gelingt durch einen ganzheitlichen Ansatz, der den gesamten Körper und nicht nur allein das Symptom betrachtet.

    Für Ihre Bedürfnisse nehme ich mir Zeit und Ruhe. Um jeden Einzelnen von Ihnen individuell gerecht zu werden, habe ich mich bewusst für eine vom Gesundheitssystem/ den Krankenkassen unabhängige Privatpraxis entschieden. 

    Bitte informieren Sie sich  im Vorfeld, welche Kriterien ihre gesetzliche Krankenkasse für eine Bezuschussung hat.

        ÜBER MICH

    Rückblickend betrachtet entschied ein Reitunfall im Alter von zwölf Jahren über meine Berufswahl. Die physiotherapeutische Behandlung während der monatelangen Heilungsphase nach einer Oberschenkel-Knochenfraktur prägte, faszinierte und begeisterte mich so sehr, dass ich bereits mit 14 Jahren ein Schulpraktikum in einer Physiotherapie-Praxis absolvierte. Die Liebe für den Beruf war entfacht und der Entschluss stand fest: ich will Menschen helfen und Gutes tun! 

     

    Nach über 15 Jahren Berufserfahrung im In- und Ausland und den aufeinander aufbauenden Ausbildungen erfülle ich mir nun den Traum einer eigenen Praxis.

    Ausbildung:

    2003 - 2006:        

    Ausbildung zur Physiotherapeutin

    Bildungswerk für Gesundheitsberufe e.V. in Erfurt

    2010 - 2011:          

    Ausbildung zur Heilpraktikerin

    Maier& Kühn Berlin mit bestandener Prüfung beim Amtsarzt

    2011 - 2016:            

    5- jähriges Osteopathiestudium

    International Academy of Osteopathie (IAO) Berlin

    Mitglied im Berufsverband VFO

    Zusatzqualifikationen:

    • Faszientechniken 

    • Mc Kanzie-Techniken 

    • Dorn-Breuß 

    • Kinesiotape

    • Fußreflex

    • manuelle Lymphdrainage

    • Wellness- und Wohlfühlmassagen (Hot Stone, Tibetische Ayurvedamassage, Aromamassen uvm.)

    • Triggerpunkttechniken

     

    Beruflicher Werdegang:

    Gran Canaria:  

    4* Hotel- Therapie und Wellnessbereich Praxis "Body Love"

    Österreich:      

    Kur-und Rehaklinik "Agathenhof  Dr. Dr. Wagner"

    Berlin:                

    Praxis "Stengel"

    Lanzarote:        

    selbstständig in eigener Physiotherapiepraxis

    Weimar:            

    Praxis "ars vitalis"

     
     

    OSTEOPATHIE

    "Die Osteopathie ist eine Heilkunde, bei der die/der Osteopath/in den Menschen mit seinen Händen untersucht und behandelt. Ausgehend von der Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren (zu heilen), vorausgesetzt alle Strukturen sind gut beweglich und somit auch gut versorgt, untersucht die/der Osteopath/in das Gewebe des ganzen Körpers um etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und dann zu behandeln. Dabei handelt er auf den Patienten bezogen, d.h. er betrachtet ihn als Einheit von Körper, Geist und Seele, geprägt durch sein individuelles Umfeld." (www.osteopathie.de)

    Der amerikanische Arzt Dr. Still entwickelte vor 130 Jahren eine manuelle Therapieform, die er Osteopathie nannte (altgriechisch: osteon- Knochen, pathos- Leiden). Der Name wird der Therapieform nicht ganz gerecht, da die Osteopathie in größeren Zusammenhängen denkt und jedes System des Körpers berücksichtigt. Seine bekanntesten Schüler Sutherland (entwickelte die Kraniosacrale Osteopathie) und Littlejohn (Gründer ersten europäischen Schule in England 1917) verfeinerten und erweiterten Stills Lebenswerk.

     

    In der Osteopathie wird der menschliche Organismus als funktionelle Einheit betrachtet. Ziel ist es, stets die Ursache der Beschwerden zu ergründen und zu behandeln, nicht nur allein das Symptom. Dabei verlasse ich mich auf meine fühlenden Hände, mit denen ich Gewebeveränderungen, Läsionen, Organbewegungen, Blockaden oder sogar minimale Bewegungen der Schädelknochen erspüren kann. Ich nutze  spezifische Tests, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden aus allen drei Teilbereichen der Osteopathie- dem parietalen-, dem viszeralen-  und dem cranio-sacralen System.

    Parietaler Bereich

    Dazu zählt der Bewegungsapparat, die Knochen,  Muskeln,  Faszien, Bänder und Gelenke.

    Viszeraler Bereich

    Hierzu zählen die inneren Organe und ihre umliegenden Strukturen.

    Craniosacral Bereich

    Das ist der Bereich vom Cranium (Schädel) bis zum Sacrum (Kreuzbein) mit dem verbindenden Rückenmark, d.h. den Nerven.

    Kinderosteopathie

    Die Zeit von der Geburt bis über die Pubertät hinaus ist vielschichtig prägend; innere und äußere Einflüsse hinterlassen Spuren. In dieser Entwicklungsphase  durchlebt der Organismus sehr große anatomische und physiologische Veränderungen.

    Kommt es unter der Geburt zu Komplikationen wie dem Einsetzen von Hilfsmitteln (Zange, Saugglocke), sehr langen/ extrem schnellen Geburtsverläufen oder einem Kaiserschnitt, können dies Grundlagen für Funktionsstörungen und Asymmetrien sein, die wie eine Kettenreaktion möglicherweise weitere negative Folgen nach sich ziehen.

    Beispiele für eine Behandlungsindikation bei Babys sind:

    Saug- und Schluckproblematiken, Verdauungsstörungen, unerklärliches Schreiverhalten, motorische Entwicklungsverzögerungen, Nervosität, Schreckhaftigkeit und ein

    ungewöhnliches Schlafverhalten- kurzum eine Vielzahl von Symptomen. Hier kann die Osteopathie frühestmöglich unterstützen, befreien, korrigieren, begleiten und nachhaltig wirken.

    An alle Mamas: WIR neigen dazu uns selbst zu vernachlässigen. ABER: Auch unser Körper braucht Unterstützung bei der Rückbildung und um wieder ins Lot zu kommen. Die osteopathische Nachsorge ist daher dringend zu empfehlen. Denkt bitte auch an Euch.

     

     KONTAKT

     

    Praxis für Osteopathie

    Luise Tamm

    Johannes-Schlaf-Str. 13

    99425 Weimar

    luise@osteopathie-tamm.de

    Handy:  0152/ 53662248

    Tel:      03643 /8580651

     

    Luise Tamm

    Physiotherapeutin

    Heilpraktikerin

    Osteopathin D.O.VFO